ABBRUCH 2021-06-30T11:14:36+00:00
Loading...

Aktuelle Situation (Stand 30. Juni 2021)

Auflösung der Vereinbarung zwischen Bund und Flugplatz Dübendorf AG

Im Zusammenhang mit dem Flugplatz Dübendorf haben Vertreter des Bundes sowie der Flugplatz Dübendorf AG (FDAG) beschlossen, die 2015 abgeschlossene Rahmenvereinbarung einvernehmlich aufzulösen. Der Bund wird die FDAG für bisher entstandene Aufwendungen und bereits ausgeführte Planungsarbeiten mit 7,3 Millionen Franken entschädigen.

Die Rahmenvereinbarung war abgeschlossen worden, nachdem die FDAG vom Bund den Zuschlag für den Betrieb eines zivilen Flugfelds erhalten hatte. Aufgrund neu aufgetauchter Fragen kam der Bundesrat im Herbst 2020 aber zum Schluss, das Sachplanverfahren für die Umnutzung des Flugplatzes einzustellen.

Die einvernehmliche Lösung ist im Interesse beider Seiten. So kann ein langjähriges Gerichtsverfahren vermieden werden.

Current Situation (as of June 30, 2021)

Dissolution of the agreement between the federal government and Flugplatz Dübendorf AG

In connection with the Dübendorf airfield, representatives of the federal government and Flugplatz Dübendorf AG (FDAG) decided to mutually dissolve the general agreement concluded in 2015. The federal government will reimburse FDAG for expenses incurred to date and planning work that has already been carried out with 7,3 million francs.

The general agreement was concluded after FDAG was awarded the contract for the development and operation of the civil airfield. However, due to newly emerged questions, the Federal Council came to the conclusion in autumn 2020 to discontinue the sectoral plan procedure for the conversion of the airfield.

The amicable solution is in the interests of both sides. In this way, long-term legal proceedings can be avoided.